• Menzi Muck Übergabe

  • Drainagen spülen

  • Drainage fräsen in Widnau

  • See im Acker nach starkem Niederschlag 2016

  • Erstellen einer neuen Sammelleitung in Marbach

  • Böschungen mähen mit RM8

  • Ausfischen

  • Böschung mulchen mit CASE CVX 140

  • Hochwasser September 2017 Binnenkanal bei drei Brücken in Balgach

  • Sanierung des Holzstegs beim Dürrenbach von einer Schulklasse

  • Strasse fräsen mit Fendt 311 und Strassenfräse

  • Entleerung Sammler Bleichi Ländernach

  • Team Melioration der Rheinebene, Betriebsausflug

  • Spezialholzerei Stadtbach Altstätten

Gesetz

sGS 633.3 Gesetz über die Melioration der Rheinebene und die Errichtung eines Arbeitsbeschaffungskontos

Das Gesetz über die Melioration der Rheinebene ist seit 1941 in Kraft. Die Melioration umfasst in der Talebene:

  • die Entwässerung
  • Güterzusammenlegung
  • Bau von Weganlagen
  • die Schaffung von landwirtschaftlichen Siedlungen (Mel- Gesetz 633.3, Art. 2)
  • die Verbauung von Wildbächen

Mit diesen, von 1942 bis 1962 realisierten Massnahmen, konnte die Rheinebene von Sumpf und Riet in trockenes, fruchtbares Land umgewandelt werden.


Für detaillierte Informationen zu den gesetzlichen Bestimmungen der Melioration der Rheinebene, folgen sie bitte dem Link zu der Gesetzessammlung des Kantons St.Gallen.